0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

 Trampoline: Die Trampoline gehören zu der Gruppe von Sportgeräten und dienen der Sprungunterstützung. Trampoline gibt es in mindestens vier verschiedenen Grundformen. Sie finden ihre Anwendung im Sport, beim Trampolinturnen und auch in der Medizin beim Trampolin Körperkoordinationstest.

 
Minitrampoline: Das Minitrampolin besteht aus einen Metallrahmen, in dem ein Nylontuch mit Stahlfedern oder Gummiseilseilen eingespannt ist.
Ein Minitrampolin wird als Sprungkraftverstärkung teilweise zur Überquerung von Geräten oder zum Erlernen schwerer Sprünge wie dem Salto eingesetzt.
Als wirksames Fitnessgerät werden Mini-Trampoline sehr oft empfohlen. Die Mini-Trampoline bewähren sich als ideale Trainingsgeräte für die Gesundheit und als Fatburner. Fitnessübung mit einem Minitrampolin wird auch als Rebourning bezeichnet. Medizinische Trampoline sind Gelenkschonend und auch bei höherem Körpergewicht von bis zu 150 kg zu empfehlen außerdem sind die Mini-Trampoline rückenschonend. Medizinische Trampoline sollten entweder Spezialfedern oder Gummiseile enthalten, damit der Sprung weich abgefedert wird.
 
Gartentrampoline: Das Gartentrampolin ist ein Riesentrampolin für den Aussenbereich im Garten oder Park. Die Gartentrampoline sind für den Ganzjahreseinsatz gebaut. Diese großen Trampoline fördern den Gleichgewichtssinn der Kinder und auch bei den  Erwachsenen. Die verschiedenen Größen haben einen Durchmesser von bis zu 430 cm, Die Federn und die Beine unserer Gartentrampoline sind verzinkt damit die Risentrampoline immer draußen stehen können ohne gleich zu rosten.
Das Springen auf den Gartentrampolinen verbraucht sehr viel Kalorien. 
 
Trampolin: Das große Trampolin wird als klassisches Trampolin bezeichnet. Die ersten Trampoline waren mit geschlossenen Sprungtüchern versehen, die an Gummiseilen befestigt waren. Trampoline sind Sprunggeräte, die für die verschiedenen Verwendungszwecke und sich durch viele Leistungsmerkmale auszeichnen. Profigeräte haben oftmals ein Netz rundherum um den Turner zu schützen. Die Anzahl der Stahlfedern ist verschieden je nach Sprungkraft. Je mehr Federn desto mehr Sprungkraft entwickels das Trampolin. Die Gartentrampoline werden meist als runde Trampoline angeboten.   Moderne Geräte haben keinen besonders starken Luftwiderstand mehr und erlauben es ohne besonders große Kraftanstrengungen sehr große Spünge zu tätigen. Als Rehabilitation oder für den Behindertensport eignen sich Trampoline ebenfalls, da sie sehr robust sind und sich sehr gut zum Aufbau der Stützmuskulatur eignen. Sprünge bis zu einer Höhe von ca. 8 Metern sind möglich, wobei natürlich auch eine starke Verlezungsgefahr besteht, weshalb man die Sicherheit nie ausser acht lassen darf.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
Filter:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5